> Zurück

Kugelhüttenübernachtung der Schitrainingskinder

Biedermann Pia, Schitrainingskind, 10 Jahre 28.03.2018

Am 17.3. machten die Schitrainingskinder eine Kugelhüttenübernachtung. Der Start der Route war die Millrütte. Die Trainingskinder liefen mit den Trainern hinauf. Auf dem Weg lag Schnee. Es war anstrengend. Wir liefen durch den Kugelwald. Die Sicht war schlecht. Als wir ankamen, freute es uns sehr. Wir spielten und hatten Spaß. Zum Abendessen gab es Wurstnudeln. Sie waren lecker. Danach gab es einen kleinen Funken. Wir schliefen sehr ruhig. Als wir am nächsten Morgen aufstanden, war es gemütlich. Zum Frühstück gab es Zopfbrot und Nutella. Da die Butter sehr hart war, stellten wir sie auf den Ofen und sie schmolz. Um sie abzukühlen, stellten wir sie in den Schnee, aber sie bekam nicht mehr ihre alte Form. Sie sah sehr lustig aus, trotzdem schmeckte sie noch lecker.

Wir machten uns anschließend ans Abwaschen und Aufräumen. Wir packten unser Gepäck und liefen gleich los. Bevor wir nach unten liefen, stiegen wir auf den Gipfel der Hohen Kugel. Leider hat sich die Sicht nicht gebessert. Wir konnten ein Stück auf dem Hosenboden rutschen. Aus Versehen liefen wir ein Stück den falschen Weg entlang, aber schnell fanden wir auf den richtigen. Glücklich und zufrieden kamen wir unten an.

Danke den Trainern Helmut, Brigitte, Marie und Gaby für den tollen Ausflug.